Neue Horizonte eröffnen 1/3
Beianander sei! 2/3
Kirche entdecken 3/3
  1. Gleich zwei neue Jugendreferentinnen

Gleich zwei neue Jugendreferentinnen

Die Neuen stellen sich vor

Jugendstelle Straubing

Jetzt ist die Jugendstelle Straubing also wieder komplett. Wir freuen uns!

Damit ihr wisst, mit wem ihr es bis Februar 2016 zu tun habt, wollen wir uns kurz vorstellen.

Wir, das sind Karola Grimm (re) und Michaela Zwerger (li), 31 und 30 Jahre alt, beide ursprünglich aus Niederbayern und jetzt übernehmen wir zusammen bis voraussichtlich Februar 2016 die Elternzeitvertretung von Evelyn Billinger.

Erfahrene TdO-Teamerin seit Mai an der Jugendstelle

Karola ist vor fast 11 Jahren studienbedingt nach Regensburg gezogen und hat dort an der Uni ihren Abschluss als Diplom-Pädagogin gemacht. In den Jahren 2009-2013 arbeitete sie ehrenamtlich als Teamerin für TdO’s, Sozialkompetenztrainings und Naturerlebnistage in Regensburg (für das Bischöfliche Jugendamt) und in der Jugendbildungsstätte Windberg. Nach dem Studium war sie als Heilpädagogische Förderlehrerin in einer Förderschule in Regensburg tätig. Allerdings hat sie sich in der Jugendhilfe nicht so wohl gefühlt, weshalb klar war, dass sie wieder zurück in die „normale“ Jugendarbeit möchte. Im Februar dieses Jahres war es schließlich soweit und Karola wurde Bildungsreferentin des Diözesanverbandes der J-GCL in Regensburg und wie Sie nun mittlerweile alle wissen, ist sie seit Mitte Mai auch mit einer halben Stelle hier in der Jugendstelle.

Michaela Zwerger macht Team komplett

Seit Juni ist auch die zweite Hälfte wieder besetzt und Karola Grimm wird von Michaela Zwerger unterstützt. Michaela machte zunächst eine Ausbildung zur Ergotherapeutin und arbeitete als solche zwei Jahre im Cabrini Zentrum Offenstetten. 2010 hat sie nochmal die Schulbank bzw. die Hörsaalbank in Würzburg gedrückt und soziale Arbeit studiert. Die Arbeit während ihres Praxissemesters beim Stadtjugendring Würzburg mit den Verbänden, Vereinen und v.a. deren Ehrenamtlichen hat ihr so großen Spaß gemacht, dass schnell klar war, wohin es beruflich gehen soll – nämlich in die verbandliche Jugendarbeit. Nach einem Abstecher als sozialpädagogische Betreuung in einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme, konnte sie im Oktober 2014 die Stelle der CAJ Diözesansekretärin in Regensburg antreten. In ihrer Freizeit dreht sich fast alles um Musik. Sie singt selbst in zwei Chören und leitet in ihrer ehemaligen Heimatgemeinde einen kleinen Kinderchor.

Wir freuen uns auf die Arbeit an der Jugendstelle Straubing, auf viele persönliche Begegnungen, tolle Aktionen und eine gute Zusammenarbeit.